Translate

Das bin ich!

Mein Bild
Ich lebe immer in verschiedenen Momenten, manche dauern eine Woche manche aber auch ein Jahr. Immer endecke ich was neues, was mich dann total fesselt und ich möchte es ausprobieren, kennenlernen und hier auf meinem Blog zeigen :)

Ich scrappe weil...

.... für mich Erinnerungen das schönste sind was es gibt. Erinnerungen egal ob positiv oder negativ sind so wertvoll. Jeder hat sie, egal ob dick, dünn, reich oder arm. Sie sind das wertvollste was die Menschheit zu bieten hat. Und warum sollte ich meine Erinnerungen nicht festhalten? Mit einem gescrappten Rahmen versehen zeigen sie all meine Momente die ich nicht vergessen will, sondern sogar teilen möchte!
Copyright by Melina H. Powered by Blogger.

Scrapbook-Werkstatt

Suchen,Finden,Kreativ sein

Seitenaufrufe

Schön das du meinen Blog besuchst!
Ich gebe mir große Mühe mit meinem Blog und insbesondere auch mit den Downloads von Silhouette Files. Sollte mir trotzdem mal ein Fehler passieren dann sag mir doch bitte Bescheid. Wenn dir meine Downloads gefallen würde ich mich über deinen Kommentar freuen.
Die Downloads sind nur für den privaten Gebrauch!
14.06.13

[Testbericht] Silhouette Portrait

Gestern kam meine Silhouette Schneidemaschine an. Hier mal ein kleiner Testbericht über meine neu erworbene Silhouette Portrait.

Hier mal ein Video damit ihr wisst worum es geht:



Hier eine kurze Beschreibung:

Der neue Hobbyplotter Silhouette Portrait ermöglicht den preiswerten Einstieg in kreative Schneidehobbys. Der Hobbyplotter Silhouette Portrait ist ein elektronisches Schneidegerät für den Privatanwender oder Heimanwender. Sie schließen den Hobbyplotter Silhouette Portrait ganz einfach wie einen Drucker mit USB an Ihren Windows PC oder Mac an. Aber anstatt zu drucken, schneiden Sie Konturen aus unterschiedlichen Medien wie Fotokarton, Vinyl-Selbstklebefolien, Thermotransferfolien (Flex und Flock) zum Aufbügeln, Papier und vielen anderen aus. Dabei schneiden Sie bis 20,32 cm (8″) breit und bis zu 3 m (10 feet) lang.
Die automatische Passermarkenlesung ist in dieser Preisklasse ein absolutes Highlight! Sie können somit individuelle Etiketten und Aufkleber gestalten, auf Ihrem vorhandenen Drucker ausdrucken und dann mit dem Hobbyplotter Silhouette Portrait exakt auf Kontur ausschneiden.
Der preiswerte Schneideplotter mit ca. A4 Arbeitsbreite zeichnet sich durch die im Lieferumfang enthaltene Software Silhouette Studio aus und ist dank seines geringen Gewichtes angenehm zu transportieren.
Der Hobbyplotter Silhouette Portrait ist ein idealer Einstieg in das Kartenbasteln, Scrapbooking, Textilveredelung, Beschriftung und vieles mehr.


Ersteinmal zur Software:

Die Software Silhouette Studio gibt es völlig kostenlos und könnt ihr hier downloaden. So könnt ihr schon vor dem Kauf testen ob ihr mit dem Programm zurecht kommt oder nicht. Wenn ihr euch dann für den Kauf entschieden habt wird die Software die gleiche bleiben jedeglich wird sie über ein paar vorgefertigte Designs zum Drucken/Schneiden erweitert.
Die Silhouette Studio Designer Edition gibt es hier für $49,99 zu kaufen.
(Ihr könnt euch entscheiden ob ihr die Online Version oder sie als CD haben möchtet. Ich habe mich für die Online Version entschieden und sofort nach dem eingeben der Daten einen Produktkey bekommen und konnte so sofort auf die Designer Edition Upgrade.)
Für mich ist allein schon die kostenlose Standart Version richtig Klasse! Ich benötigte nur eine kurze Einarbeitungszeit. Schnell konnte ich mich mit allen Werkzeugen vertraut machen. Den Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Man benötigt noch nicht mal ein weiteres Grafik Programm. Mit den vorhandenen Pattern und Farben kann man schon sehr viel designen. Auch wenn man nur Cuts erstellt gibt es viele Möglichkeiten.
Mit dem Upgrade der Designer Edition bekommt ihr noch folgende Funktionen hinzu:
  • Öffnen, Bearbeiten und Schneiden von .svg Dateien.
  • Strasswerkzeuge konvertieren Designs zu Strassschablonen. Sie können somit eigene Designs für Strass entwerfen.
  • Zeichenwerkzeuge wandeln Designs in Strichzeichnungen um.
  • Kreative Messerwerkzeuge ermöglichen das Beschneiden von Designs mit unterschiedlichen Mustern.
  • Verbesserter Radirrer ermöglicht das Verändern von Designs mit höherer Präzision.
  • Eingebaute Lineale und Führungslinien ermöglichen höhere Präzision beim Ausrichten und Zeichnen.
Gerade das öffnen und bearbeiten von .svg Dateien war für mich persönlich sehr wichtig. Aber ansonsten muss hier jeder selbst entscheiden ob die kostenlose Version ausreicht.


Zu dem Gerät:
Auf den ersten Blick hin ein schöner Schneideplotter. Die Silhouette Portrait ist ja kleiner als die Cameo und verbraucht so kaum Platz. Kleiner als so manch Drucker findet sie ihren Platz auf meinem Schreibtisch.




Habe mich für das erste schneiden für ein einfaches Alphabet entschieden und habe dafür Silhouette  Cardstock Spring selbstklebend verwendet. Die Schneidematte hat eine Schicht Kleber damit das jeweilige Papier auch fixiert wird. Im Programm muss man dann einfach einstellen welches Papier man verwenden möchte und es wird die Geschwindigkeit Automatich eingestellt. Man bekommt dann noch angezeigt auf welche Stufe man das Schneidemesser einstellen muss. Was in 2 Sek. getan ist.
Schon schneidet sie los!



Hier dann mal das Ergebnis:


Ja, was soll ich dazu sagen... Die Schneidematte klebt so fest das ein ablösen des Papiers nicht möglich war....



Die Buchstaben konnte ich alle in die Tonne treten weil ich sie nicht in einem Stück von der Matte bekam... Richtig von den Papierresten konnte ich die Matte dann nur noch mit Wasser und Handbürste. Was natürlich auch den Kleber ab wusch. Also muss etwas anderes her damit das Papier weiterhin auf der Matte fixiert wird.



Da hab ich mir einfach gedacht, ich nehme den non-permanent Kleber von meiner Slice Schneidemaschine. Ist ja auch dafür gedacht das Papier auf dessen Glasschneidematte zu fixieren. Zu verlieren hatte ich ja nichts da die Matte ja eh hin war....



Neuer Versuch, diesmal mit ganz normalem Druckerpapier und einem anderen Design. Hier musste ich wieder nur ein paar Handgriffe machen um das Messer einzustellen. Hier wurde die Geschwindigkeit Automatich auf die höchste Stufe gestellt.

Auch bei dem Kleber von meiner Slice bleibt alles an der Matte hängen.




Gut, so schnell geben wir ja nicht auf. Neuer Versuch.


Na, das sieht ja schonmal einwenig besser aus. Habe diesmal das Papier in einem Stück abbekommen. Doch der Schnitt sieht nicht so toll aus.... Habe dann mal noch die Geschwindigkeit manuell verringert und das Ergebnis hätte ich mir gerne bei meinem ersten Versuch gewünscht!


Mein Fazit: Die Schneidemaschine Silhouette Portrait ist schon was feines. Das dazu gehörige Programm lässt sie einfach bedienen. Mit den richtigen Einstellungen schneidet sie selbst kleine Designs sauber aus. Einziges Manko die Schneidematte die viel zu stark klebt! Hätte ich den Kleber von meiner Slice nicht da gehabt wäre ich ganz schön aufgeschmissen gewesen...

Melli @~^~

Edit: Ich habe jetzt noch wenig mit dem Hobbyplotter Rumprobieren können und es funktioniert nun beim ersten Versuch, auch mit normalem Cardstockpapier. Werde mir demnächst noch mal eine neue Schneidematte bestellen und vielleicht auch ein Schaber...

Kommentare:

  1. Hast du vll einen Tipp, damit das Verkleben beim ersten mal nicht passiert? Immerhin ist es ja schade das die Matte dann direkt hin ist.

    AntwortenLöschen
  2. Tipp 1. Vorher mit einem Baumwolltuch die Klebefläche abtupfen.
    Tipp 2. Nur oben (wo die Schneidmatte eingezogen wird) das Papier andrücken
    Tipp 3. Wenn die Schneidmatte nicht mehr klebt, einfach das Papier/Pappe mit Klebestreifen auf der Matte fixieren. (Man schneidet ja nie bis zum Rand)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    habe die Silhouette Porträt zum Geburtstag geschenkt bekommen und will mir vorab ein paar Tipps holen, schön das ich Dich gefunden habe! Werde bestimmt öfter bei Dir vorbei schauen!
    Gruß Kirsten

    AntwortenLöschen
  4. Schön! Jemand, der - wie ich - die Flops und Tücken zeigt. Ich hatte Pech mit dem Brother, der vier Mal so teuer war, aber jetzt bin ich schlauer und werde wohl die kleine Portrait zum Stempelabdrücke ausschneiden besorgen - das gesparte Rückgeld vom Bruder stecke ich in gaaaanz viel Eis und Urlaub!

    Herzlichen Gruß von stempellotta - Brudergeschädigt


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum nicht einfach eine Leichtklebende Schneidematte nutzen die es zu kaufen gibt?

      Löschen
  5. Weil es die damals noch nicht dafür gab. Mittlerweile habe ich so eine natürlich.

    AntwortenLöschen